2. RST Frühlingsklassiker – GeDANKEn

Zwei Wochen nach Ende des Frühlingsklassikers gibt es noch ein abschließendes Posting und ein riesiges Danke an Maria, Alex und Sepp.

Fünf Monate “Arbeit” liegen hinter uns. Ende Dezember letzten Jahres ging es bereits los, die ersten Strecken wurden von Sepp geplant und dann zwischen den Weihnachtsfeiertagen und im Jänner, auch bei Schneetreiben, abgefahren.

Unzählige Ideen für den Frühlingsklassiker, sind auch in dieser Zeit entstanden. Das Roadbook wurde als eine der wesentlichen Ideen und Herzstück des Goodie Bags, und ich wusste damals nicht, wieviel Arbeit uns damit noch bevor steht. 😉 Viele Abende hat Maria Texte eingefügt, Grafiken erstellt, Änderungen der Lektorin eingearbeitet und wieder geändert um optisch das Beste herauszuholen.

Das Dashboard wurde als notwendiges Instrument erachtet, um eine benutzerfreundliche Oberfläche zu schaffen und Euch auch Ansporn zu liefern, um am Frühlingsklassiker dran zu bleiben. Alex hat die Ideen dazu in den Tagen vor Anmeldebeginn in vielen Nachtsessions umgesetzt.

Unzählige weitere Aufgaben warteten aber auch zwischendurch auf eine Lösung – den Terminplan immer im Auge habend 😉

Unsere typischen Arbeitszeiten waren ab 22 Uhr und am Wochenende. Bevorzugtestes Kommunikationsinstrument war ein Word Dokument, eine “todo” Liste und eine WhatsApp Gruppe 😉.

Zwischenzeitlich hatte ich Zweifel, ob wir wirklich Alles rechtzeitig schaffen würden, aber die Drei lies diesen Gedanken schnell verschwinden und wir selbst waren wirklich auch happy mit dem Ergebnis und Eure Nachrichten und Enthusiasmus waren unser größter Lohn.

Wir werden uns im Sommer Gedanken darüber machen ob und wenn ja, was 2023 kommen wird.

Wir freuen uns aber auch über Ideen und Feedback von Euch:

-) was können wir besser machen?

-) was sollte man ändern?

-) lasst Euren Gedanken freien Lauf

DANKE für Eure Begeisterung beim Frühlingsklassiker – wir sehen uns bei der Die inoffizielle 6. Frühlingsklassiker Etappe, oder bei einer anderen Ausfahrt im Wienerwald.

Bernhard

#rstklassiker

#frühlingsklassiker

Frühlingsklassiker – GIANT Store Vienna – Speed Planet Gewinnspiel!

Im Rahmen des Frühlingsklassikers gab es ja auch jede Menge Preise bei Gewinnspielen zu gewinnen.

GIANT Store Vienna – Speed Planet hat die glücklichen Gewinner gezogen – das Video dazu findet ihr als Story beim Speed Planet Account auf Instagram oder Facebook.

Der Rollentrainer Elite Direto XR-T geht an Michael Komarek

je 1 x Bikefitting gewinnt Heiko Hermann und Philipp Koller

je 1 x Speed Planet Trikot gewinnt Magdalena Bernhard und Jochen

Viel Spaß mit den Gewinnen und holt Euch bitte direkt Eure Preise im Shop ab.

2. RST Frühlingsklassiker powered by Roadbiker.at – Ihr seid im Ziel

Ein superschwerer Frühlingsklassiker mit traumhaften Strecken, wunderschönen Eindrücken und “einem kleinen bisschen” Radsportfeeling liegt hinter Euch.

Ihr habt bei dieser Ausgabe des Frühlingsklassikers tolle Leistungen gezeigt und habt sicher auch das eine oder andere Mal Eure Komfortzone verlassen müssen/dürfen! Vielleicht ist Euch auch zwischendurch die berühmte Sinnfrage gekommen – aber so soll es auch sein! Der Sinn ist, Erinnerungen zu schaffen, die Euch eine lange Zeit begleiten. Wenn das gelungen ist, dann waren auch die mühsamen Momente ihren Schweiß und ihre Anstrengung wert!

Mit dem gesamten Team um Maria Lechner, Alex Leutgöb und Wurzel Sepp, macht es einen riesen Spaß, solch ein Event (und das ist es wirklich geworden) auf die Beine zu stellen.

Aber auch ohne unserer Unterstützer und Sponsoren hätten wir den Frühlingsklassiker nicht in der Form umsetzen können, wie wir es getan haben – darum möchte ich den Hauptsponsor und alle Unterstützer der Etappen noch einmal erwähnen und uns ganz herzlich für Ihr Vertrauen in uns bedanken.

Roadbiker.at

Cosmo Consult Austria

https://arsmedica.at/

Onkel Hermanns

GIANT Store Vienna – Speed Planet

https://www.cyclinginflanders.cc

RWT Plus – https://www.woschitzgroup.com

Es ist jetzt aber auch an der Zeit die top Platzierten des Frühlingsklassikers 2022 zu erwähnen!

Generell hat sich gezeigt, dass zwei Dinge wesentlich sind, um am Ende möglichst weit vorne zu sein!

-) ein Team, das sich gegenseitig unterstützt

und

-) gute Strecken-(Segment)kenntnis, damit man wirklich auch dort die Kraft einsetzt, wo es wichtig ist

Bei den Frauen hat sich am letzten Tag noch einmal Alles auf den Kopf gestellt.

Mit 4519 Punkten hat Luci Draxler mit einer superstarken Fahrt auf Etappe 1 den Gesamtsieg geholt.

Gerade einmal 19 Punkte fehlten am Ende Magdalena Bernhard, die am Sonntag fast mit dem möglichen Maximum von 999 Punkten auf der Hohen Wand das Ziel erreichte.

Am 3. Platz landete CaRina Ro mit nur 2 Punkten Vorsprung vor der Vorjahrssiegerin Nora TheCatbiter Steiner, die in einer Woche 4 Etappen gefahren ist 😉

Den 5. Platz erreichte die wohl lauteste Teilnehmerin des Frühlingsklassikers 😉Ursula Oitzl war beim Angriff auf Segment 3 der 1. Etappe sicher bis St. Pölten zu hören. 😉

Das man neben vieler organisatorischer Arbeiten für den Frühlingsklassiker und colors of cycling auch ganz Vorne mitfahren kann, zeigt Platz 6 von Maria Lechner. 🙂

Die Top 12 komplettieren Juliedda Gaviano, Lena Purker, Rachel V, Julia Wiesflecker, Karin Fest und Christa Paier.

Bei den Männer schaffte es heuer ein Neueinsteiger auf Anhieb ganz nach oben – Fabian Lung schafft mit seinem superstarkem Team des Gesamtsieg und hat am Ende 34 Punkte Vorsprung vor Clemens Steinkogler.

Um den 3. Platz gab es ein riesengroßes Gedränge, das sich auch erst gestern entschieden hat. Andreas Luef liegt am Ende gerade mal einen einzigen Punkt vor den ex aequo liegenden Marcus Zöberl und Stefan Wampl.

Aber auch dahinter ist der Abstand nicht sehr groß. Platz 6 für Michael Kudrna vor Rob Uboot und Streckenchef Wurzel Sepp😉

Christian Vető, Rudi Ortner, matjes a.b. und David Janecka vervollständigen dann die Top 12.

Auch die Teamwertung hat sich am letzten Tag entschieden und die Top 3 haben sich doch mit einem deutlichen Abstand von den insgesamt 76 Teams abgesetzt.

P.bike Steilistgeil hatte mit 17315 am Ende den Reifen vorne. Das Team Wiener Rad Club Ökumene schafft es auf Platz 2, vor dem Team LöBrü.

Ihr seid Alle so enthusiastisch dabei gewesen und das ist der allergrößte und wertvollste Lohn für uns!

In den nächsten Tage kommt dann auch noch der Link unter dem Ihr Eure persönliche Urkunde mit allen Punkten und Platzierungen herunterladen könnt.

Die Ergebnisse können jetzt schon hier studiert werden:

www.derradsporttreff.at

#rstklassiker

#frühlingsklassiker

2. RST Frühlingsklassiker powered by Roadbiker.at – Punktegrenzen und Aktualisierungspause der Ergebnislisten

Bevor die letzten zwei Tage des Frühlingsklassikers beginnen sind wir Euch noch die Punktegrenzen für die Urkunde in GOLD, SILBER und BRONZE schuldig.

Die Urkunde in GOLD gibt es ab 2800 Gesamtpunkten bzw. ab 1800 Checkpoint Punkten.

Die Urkunde in SILBER gibt es ab 2000 Gesamtpunkten bzw. ab 1400 Checkpoint Punkten.

Alle Teilnehmer die in der Wertung sind und weniger Punkte haben bekommen die Urkunde in BRONZE.

Ab heute 23:59 werden auch die abrufbaren Ergebnislisten nicht mehr aktualisiert. Ihr seht zwar im Dashboard Eure persönlich erreichten Punkte, nicht aber die aktualisierten Ergebnislisten.

So bleibt es spannend bis zum Schluß. Das Endergebnis wird am Montag veröffentlicht.

Somit wünschen wir Euch noch zwei erfolgreiche, schöne Tage am Rad. #gebtalles

www.derradsporttreff.at

#rstklassiker

#frühlingsklassiker

2. RST Frühlingsklassiker powered by Roadbiker.at – Showdown

Der Frühlingsklassiker nähert sich schön langsam dem Ende, die Spannung wer am Ende aber ganz vorne sein wird steigt immer mehr.

Sowohl bei den Frauen, als auch den Männern haben in dieser Woche noch einige ein straffes Programm vor sich und der Ausgang in der Gesamtwertung ist noch völlig offen.

Highlight des Wochenendes war die gemeinsame Ausfahrt mit dem RC Eichgraben auf Etappe 1. Bei Tanlines förderlichen Bedingungen trafen sich ca. 25 Radler in Eichgraben und machten sich auf beiden Streckenvarianten auf den Weg. Im Laufe der Zeit vermischten sich aber immer wieder auch andere Gruppen miteinander – im Endeffekt waren ca. 45 Teilnehmer an diesem Tag auf “Punktejagd” 😉

Nachdem sich die Gesamtwertung noch komplett auf den Kopf stellen wird, möchte ich heute eher ein paar organisatorische Punkte anführen. 😉

-) Wir bitten Euch die bestellten Goodie Bags bis spätestens 4. Juni im jeweiligen Shop abzuholen.

-) Wer noch nicht an den Gewinnspielen bei Roadbiker.at und GIANT Store Vienna – Speed Planet teilgenommen hat – schaut im Shop vorbei und füllt die Gewinnkarte aus. Neben einem Elite Trainer und 10 x 2 Pirelli Reifen warten auch noch Bike Fittings und Radgewand auf Euch.

-) Nach Abschluß des Frühlingsklassikers gibt es wieder Eure persönliche Urkunde zum Download – je nach Gesamtpunktezahl in Gold, Silber oder Bronze – die Punktegrenzen werden am Donnerstag bekannt gegeben.

-) Das Hochladen der Aktivitäten muss wirklich bis zum 29.5., 23:59 erfolgen – danach rufen wir keine Aktivitäten mehr ab.

-) Um die Spannung bis zum Schluß aufrecht zu erhalten, werden die Ergebnislisten ab Samstag nicht mehr aktualisiert 😉

Somit wüsche ich Euch allen eine schöne und erfolgreiche Schlusswoche beim Frühlingsklassiker und sorgt für bleibende Erinnerungen bei Euren Ausfahrten.

#rstklassiker

#frühlingsklassiker

2. RST Frühlingsklassiker powered by Roadbiker.at – das letzte Drittel beginnt

Etwas anders als in den letzten Wochen werde ich dieses mal etwas mehr von Erlebnissen beim Frühlingsklassiker berichten.

Wie zum Beispiel gestern als das colors of cycling PANTHER Team gemeinsam zur 1. Etappe aufbrach um wichtige Punkte für die Teamwertung zu sammeln. Irgendwo im Nirgendwo nach Kleinzell beschloss der Vorderreifen von Florian Wolf seinen Dienst zu beenden, die Teamkollegen haben dies leider nicht mitbekommen, da sie gerade auf Punktejagd im 2. Segment waren. Im Wissen, dass es bis Kaumberg ein sehr weiter Weg ist fuhr Flo langsam nach Kleinzell zurück und bekam Ersatzmaterial am Feuerwehrfest – der Tag war gerettet und einige Zeit später (nachdem auch der Handyempfang eher schwierig war) war auch das Team wieder zusammen und kämpfte sich weiter.

Es kam aber auch zu einem besonderen Zwischenfall auf der 3. Etappe. Dank der geplanten Routen und Garmin, Wahoo und Co ist es ja ein leichtes die Routen nachzufahren. Manchmal hat man aber auch einfach großes Pech und aus irgend einem Grund wird die Route umgedreht. Man quält sich dann die 1500 Höhenmeter durch Wien, aber leider genau in die falsche Richtung. Als Lohn gab es aber trotzdem alle Checkpoint Punkte und vielleicht doch auch ein bisschen Motivation es einfach nochmal zu versuchen. 😉

„2. RST Frühlingsklassiker powered by Roadbiker.at – das letzte Drittel beginnt“ weiterlesen

2.RST Frühlingsklassiker powered by Roadbiker.at – der Frühlingsklassiker wird zum Sommerklassiker

Waren die ersten Wochen oft noch etwas für die Temperaturunempfindlichen, so änderte sich das nun schlagartig und die wichtigste Frage vor dem Losfahren ist eher die nach dem ausreichendem Sonnenschutz 😉

2 1/2 Wochen vor dem Ende füllen sich die Ergebnislisten auch immer mehr und bei den Frauen ist nun Julia Wiesflecker an der Spitze und hat auch bereits alle Etappen absolviert – sie kann die Zeit im Bad schon genießen 😉

Ursula Oitzl liegt aktuell auf Platz 2, hat aber auf Etappe 5 noch einige Checkpoints offen.

Mit Lena Purker auf Platz 3, Rachel, claudiiip und Eva Puffing gibt es dann 4 Teilnehmerinnen denen nur noch eine Etappe fehlt.

Heimlich still und leise arbeiten sich die colors of cycling Panthers mit Luci Draxler und Maria Lechner immer weiter nach vorne, gefolgt von Caroline May, Christa Paier, Alexandra Braun und Anna Renner.

„2.RST Frühlingsklassiker powered by Roadbiker.at – der Frühlingsklassiker wird zum Sommerklassiker“ weiterlesen

ABSAGE der gemeinsamen Ausfahrt auf der 1. Frühlingsklassiker Etappe!

Die für 7.5.22 geplante Ausfahrt der 1. Frühlingsklassiker Etappe mit dem RC Eichgraben wird abgesagt.

Nachdem sich die Wetteraussichten für morgen in den letzten 24 Stunden massiv verschlechtert haben – es ist mir Dauerregen bis 14 Uhr zu rechnen – haben wir uns entschieden die Ausfahrt abzusagen.

Ein neuer Termin folgt in den nächsten Tagen.

Wir denken, dass es kaum jemand großen Spaß machen würde 5–6 Stunden bei Regen unterwegs zu sein – daher die Absage und ein neuerlicher Anlauf.

„ABSAGE der gemeinsamen Ausfahrt auf der 1. Frühlingsklassiker Etappe!“ weiterlesen

2.RST Frühlingsklassiker powered by Roadbiker.at – Die langen Tage im Sattel beginnen

In den ersten beiden Wochen des Frühlingsklassikers war der Trend zu erkennen, dass Ihr zuerst mal die beiden kurzen Etappen macht.

Das letzte Wochenende wurde aber schon von Einigen für eine der langen Etappen genutzt, wo ja auch mehr Punkte zu holen sind.

Bisher haben sich mehr als 520 TeilnehmerInnen für den Frühlingsklassiker angemeldet und mehr als 300 sind bereits in der Wertung. Heuer werden um ca. 50 % mehr TeilnehmerInnen als im Vorjahr um Punkte radln. 🙂

Ursula Oitzl kann es nicht schnell genug gehen und ist die Einzige!! aller TeilnehmerInnen die schon auf allen Etappen Punkte gesammelt hat. Das bringt die überlegene Führung bei den Frauen.

„2.RST Frühlingsklassiker powered by Roadbiker.at – Die langen Tage im Sattel beginnen“ weiterlesen