4. RST Frühlingsklassiker powered by geizhals.at – Die Ausschreibung

Anmeldung:
https://events.derradsporttreff.at

Zeitraum:
Freitag, 12. April, 0:00 Uhr–Sonntag, 26. Mai 2023, 23:59 Uhr

Beschreibung:

Zwischen dem 12. April und 26. Mai 2024 können 5 Etappen – in einer Gruppe oder allein – in 5 Regionen absolviert werden. Abseits der typischen Routen bringen wir euch auf verkehrsarmen Straßen in wunderschöne Rad-Landschaften.

Jede Etappe bewegt sich im Bereich zwischen 80 und 150 km, wobei es jeweils auch eine verkürzte Route gibt.

Die Etappen-Startorte befinden sich alle maximal 1 Stunde von Wien (Zentrum) entfernt und sind auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Da für manche auch ein sportlicher Anreiz gewünscht ist, gibt es folgendes Wertungssystem:

-) Auf jeder Etappe gibt es Checkpoints, bei denen ihr Punkte sammeln könnt.

-) Auf den langen Etappen sind 10 Checkpoints, bei den verkürzten Etappen
8 Checkpoints über die Strecke verteilt.

-) Für die, die ihren Puls weiter in den roten Bereich bringen wollen, gibt es aber auch Wertungssegmente, bei denen ihr Bonuspunkte sammeln könnt.

-) Gewertet werden als Einzelwertung Frauen und Männer separat. Ihr könnt euch aber auch einem Team anschließen und werdet dann zusätzlich mit euren KollegInnen in der Teamwertung geführt.

Voraussetzungen für die Teilnahme:

-) Um am 4. RST Frühlingsklassiker teilnehmen zu können, ist die Anmeldung über https://events.derradsporttreff.at erforderlich!

-) Die Teilnahme am 4. RST Frühlingsklassiker ist kostenlos!

Es handelt sich beim 4. RST Frühlingsklassiker um kein Rennen und keine geführte Tour! Jede/-r fährt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko!

Etappen:

1. Etappe – Sterz & Paprikás
Start/Ziel: Deutschkreutz – 148 km / 2.410 hm bzw. 114 km / 1.613 hm

2. Etappe – Bienen & Stiche
Start/Ziel: aspern Seestadt – 104 km / 709 hm bzw. 81 km / 454 hm

3. Etappe – Schloss, Burg & Ruine
Start/Ziel: Mistelbach – 148 km / 1.715 hm bzw. 106 km / 1.215 hm

4. Etappe – Flexible Kirchen
Start/Ziel: Klosterneuburg – 77 km / 1.326 hm bzw. 67 km / 1.081 hm

5. Etappe – S’Dirndl im Most
Start/Ziel: St. Pölten – 138 km / 2.278 hm bzw. 111 km / 1.436 hm

Die Etappen werden rechtzeitig vor dem Beginn des Frühlingsklassikers einzeln vorgestellt.

Checkpoints:

Lange Etappen: 10 Checkpoints

Verkürzte Etappen: 8 Checkpoints

Für das Durchfahren jedes Checkpoints gibt es je 50 Punkte. (Checkpoints sind kurze Segmente, die wir über die Etappe verteilt angelegt haben.). In Summe sind bei den langen Etappen 500 Punkte, bei den verkürzten Etappen 400 Punkte erreichbar.

Wertungssegmente:

Lange Etappen: 4 Wertungssegmente

Verkürzte Etappen: 3 Wertungssegmente

Auf jeder Etappe gibt es Wertungssegmente, auf denen die Zeit gemessen wird.
Die/Der Schnellste bekommt je Segment 125 Bonuspunkte. Für eine Zeit von Segmentbestzeit x 2,5 gibt es 20 Punkte – dazwischen wird linear interpoliert (abgerundet auf ganze Zahlen).

Wer länger als die 2,5-fache Segmentbestzeit braucht, bekommt 20 Punkte auf diesem Segment.

Die Segmentwertung erfolgt nach Frauen- und Männerbestzeit getrennt.

Beispiel:

Die Segmentbestzeit beträgt 5:00 Minuten.

Mit einer Zeit von 12:30 Minuten bekommt man 25 Punkte.

Mit einer Zeit von mehr als 12:30 Minuten bekommt man 20 Punkte.

Mit einer Zeit von 7 Minuten bekommt man 98 Punkte.

Mit einer Zeit von 6 Minuten bekommt man 111 Punkte.

Usw.

Berechnung der Segmentzeiten bzw. Checkpoint-Überprüfung:

Wir berechnen die durchfahrenen Checkpoints und die Segmentzeiten anhand eurer hochgeladenen Aktivitäten selbst und greifen nicht mehr auf Strava-Segmentzeiten zu.

Es kann dadurch zu Abweichungen zu Strava-Segmentzeiten kommen, für die Wertung zählen die von uns berechneten Zeiten.

Wertungsregeln:

Jede Etappe (oder Teile davon) kann mehrmals gefahren werden.

Das Befahren und Punktesammeln aller Etappen ist in dem angegebenen Zeitraum möglich.

Die Reihenfolge der zu fahrenden Etappen ist euch selbst überlassen.

Auch wenn nur Teile der Etappe gefahren werden, werden die erfahrenen Checkpoints und Segmentpunkte errechnet und gewertet.

Wichtig: Eine Wertung erfolgt immer nur für die Checkpoints und Segmente, die innerhalb einer Aktivität zurückgelegt werden – eine Segmentjagd (Verbesserung) auf einzelnen Segmenten, abhängig von Wind und Wetter, ist somit nicht möglich.

Generell wird je Etappe jene Aktivität für die Berechnung herangezogen, bei der man die meisten Checkpoints absolviert hat. Bei gleicher Anzahl von Checkpoints zählt die jeweils letzte Aktivität.

Innerhalb der Aktivität können einzelne Segmente auch öfter gefahren werden (weil man z. B. aufgehalten wurde, falsch abgebogen ist oder man glaubt, dass es noch schneller geht). Gezählt wird dann die schnellste Zeit.

Etappen müssen nicht zwingend vom Startpunkt aus gefahren werden – man kann auch an einem anderen Startpunkt beginnen und die Etappe abfahren. Die Reihenfolge der Segmente spielt somit keine Rolle.

All jene, denen die abgekürzten Etappen noch zu anspruchsvoll sind, können diese auch noch weiter verkürzen und Teilbereiche fahren – gewertet werden aber natürlich nur die durchfahrenen Checkpoints und Segmente innerhalb einer Aktivität.

Anmeldung:

-) Bei der Anmeldung zum Event fragen wir dich nach deiner E-Mail-Adresse und einem Passwort. Durch die Anmeldung stimmst du der Auswertung deiner Etappenergebnisse von bereitgestellten Aktivitäten zu.

-) Du kannst deine Aktivitäten automatisch zur Auswertung hochladen, indem du nach der Anmeldung deinen Garmin Connect oder Wahoo Account verknüpfst. Alternativ kannst du Aktivitäten auch manuell am Dashboard hochladen.

-) Wir bitten dich während der Anmeldung auch um die Angabe deines Strava Accounts, um zu Etappen hochgeladene Fotos zu erkunden und anderen zu präsentieren. Wir sehen uns hierzu nur jene Fotos an, welche für öffentlich zugängliche Strava-Aktivitäten hochgeladen wurden und bei denen mindestens ein Checkpoint oder Segment auf einer Etappe durchfahren wurde.

-) Die bei der Anmeldung bereitgestellte E-Mail-Adresse wird ausschließlich für Informationen zum 4. RST Frühlingsklassiker verwendet. Wir schicken dir ein E-Mail, wenn Wesentliches im Ablauf des Frühlingsklassikers geändert werden muss (Streckenänderungen etc.). Weiters erhältst du nach einer gewerteten Aktivität ein E-Mail mit den durchfahrenen Checkpoints und Wertungssegmenten. Sollte dir ein Segment fehlen (bitte vorher genau prüfen, ob du auch wirklich richtig gefahren bist), kannst du direkt mit uns in Kontakt treten.

-) Zur Bestimmung der Altersklasse fragen wir nach deinem Jahrgang. Die Zuordnung erfolgt entsprechend deiner Eingabe. Wenn kein Jahrgang eingetragen wird, wirst du in der Klasse für den Jahrgang 1975–2001 gewertet.

Die Anmeldung ist bis kurz vor dem Ende des 4. RST Frühlingsklassikers am 26. Mai 2024 möglich – somit können auch Kurzentschlossene jederzeit mitmachen.

Anmeldemöglichkeiten:

EinzelfahrerIn: Du wirst nur in der Einzelwertung klassiert.

TeamfahrerIn: Du gründest ein neues Team oder trittst einem bestehenden bei.

Zufallsteam: Du wirst von uns mit anderen FahrerInnen einem Zufallsteam
zugeordnet.

Einzel Etappenwertung:

Die Addition von Checkpoint-Punkten und Punkten durch die Wertungssegmente ergibt die Etappenwertung und Rangliste.

Die Etappen werden nach Frauen und Männer getrennt gewertet.

Die maximale Punktezahl je Etappe beträgt 1.000 Punkte.

Einzel Gesamtwertung:

Addition der erreichten Etappenpunkte. Frauen und Männern werden getrennt gewertet.

Teamwertung:

Jedes Team besteht aus bis zu 6 Mitgliedern.

Es gibt eine Teamwertung unabhängig davon, ob reines Frauenteam, reines Männerteam oder Mixed Team!

Auf jeder Etappe werden die 4 besten Einzelergebnisse (Punkte) der Teammitglieder zur Team-Etappenwertung addiert.

Für die Team-Gesamtwertung werden die jeweiligen Team-Etappenergebnisse addiert.

Ein Wechsel des Teams während des 4. RST Frühlingsklassikers ist nur bis zum 28. April 2024 möglich. Eine Teamgründung bzw. ein Beitritt zu einem Team ist bis zum 19. Mai 2024 möglich.

Altersklassen:

Ergänzend zur Gesamtergebnisliste bei Frauen und Männern gibt es auch einen Klassenrang in folgenden Abstufungen:

U23: Jahrgang 2002 und jünger

U50: Jahrgang 1975–2001

Ü50: Jahrgang 1974 und älter

Stichtag ist der 1. Jänner. Wer keinen Jahrgang in der Anmeldung angibt, wird in der Klasse U50 gewertet.

Kategoriebezeichnungen:

U23 Frauen: van Empel

U23 Männer: De Lie

U50 Frauen: Vos

U50 Männer: Nibali

Ü50 Frauen: Longo

Ü50 Männer: Merckx

Dashboard:

Unter https://events.derradsporttreff.at kommt ihr durch die Eingabe eurer Anmeldedaten zu euren persönlichen Einstellungen.

-) Ihr seht hier eure Anmeldung und könnt euer Profil und Passwort bearbeiten.

-) Ihr könnt euren bestehenden Garmin Connect oder Wahoo Account verknüpfen, um Aktivitäten automatisch hochzuladen. Solltet ihr kein Garmin- oder Wahoo-Gerät verwenden, habt ihr auch die Möglichkeit, GPX- oder FIT-Dateien manuell hochzuladen.

-) Ihr könnt hier einem Team beitreten oder das Team ändern (einem Team beitreten und ein Teamwechsel sind nur bis zu der oben genannten Frist möglich)

-) Ihr habt hier die Möglichkeit, das Goodie Bag zu bestellen.

-) Ihr könnt hier den Radsporttreff mit einer Spende unterstützen.

-) Ihr könnt eure persönliche Startnummer herunterladen. Nach Ende des Frühlingsklassikers ist der Download der Urkunde möglich.

-) Unter „Etappen & Segmente“ könnt ihr die GPX-Dateien der Etappen herunterladen.

-) Unter „Meine Segmente“ findet ihr die Ergebnisse der in der Wertung befindlichen Aktivitäten. Passierte Checkpoints sind mit einem Hakerl markiert. Bei den Wertungssegmenten seht ihr die erreichten Punkte. Die Ergebnisse scheinen in der Regel nach 60 Minuten für eine neu hochgeladene Aktivität auf.

Radsport ist ein Teamsport:

Das sagt eigentlich schon alles – legt die Segmente alleine oder im Team (im Rahmen der aktuell lt. Verordnung gültigen Regeln) zurück.

Wir sind keine Profis und leben auch nicht vom Radsport, auch wenn es bei den Etappen um eine gute Zeit auf Segmenten geht … 😉

Der 4. RST Frühlingsklassiker ist kein Rennen!

→ Bitte haltet euch an die Straßenverkehrsordnung

→ Nehmt Rücksicht auf alle anderen VerkehrsteilnehmerInnen 

Wir fahren aus Liebe zum Radsport! 

Organisator:

Der Frühlingsklassiker wird von unserem Verein „Der Radsporttreff“ (ZVR 1348960911) organisiert.

Bitte beachtet, dass wir euch mit dem Frühlingsklassiker und den damit verbundenen Routenvorschlägen und virtuellen Wertungen zu eigenen Radausfahrten motivieren wollen, für die ihr aber ausschließlich selbst verantwortlich seid und bleibt. Während wir uns bei der Gestaltung der Routen größte Mühe gegeben haben, liegt die Entscheidung über deren Verwendung und die Gefahr und das Risiko einer Teilnahme allein bei euch.

Der Frühlingsklassiker ist kein Wettkampf, keine Sportveranstaltung und keine geführte Ausfahrt, und unser Verein ist kein Sportveranstalter.

Weder habt ihr bei einer Teilnahme uns gegenüber Verpflichtungen noch übernehmen der Radsporttreff, Bernhard Krisch, geizhals.at oder sonstige Dritte eine wie auch immer geartete Haftung, Verpflichtung oder sonstige Verantwortung. Dies bestätigt ihr uns mit eurer Anmeldung.

Die Routen führen über das öffentliche, ungesicherte Straßennetz und wir stellen keinerlei Unterstützung (wie etwa Verpflegung oder Pannenhilfe) zur Verfügung.

Pass auf dich und andere auf, berücksichtige die StVO und deine Limits und „fahr fair“!

Allgemeines:

Wir behalten uns das Recht vor, nicht nachvollziehbare bzw. offensichtlich falsche bzw. nicht mit Muskelkraft erzielte Aktivitäten für die Berechnung zu streichen.
Es ist nicht zulässig, fremde Aktivitäten hochzuladen, zu duplizieren oder zu verändern.

Ein „Anfahren“ der Segmente mit Auto, Motorrad oder E-Bike oder ähnlichem ist nicht zulässig!

Generell appellieren wir an eure Fairness – lasst uns gemeinsam ein schönes Raderlebnis feiern.

Anpassungen der Etappen bzw. der Wertung sind ggf. erforderlich, werden dann aber in der Veranstaltung gepostet und die Ausschreibung wird aktualisiert.

Kontakt:

Für Rückfragen zu Aktivitäten oder generelle Probleme bitte ausschließlich folgende Mail-Adresse verwenden:

events@derradsporttreff.at

Preise:

Wie immer gehts um die „Goldene Ananas“. 🙂