FRÜHLINGSKLASSIKER – ZIELEINLAUF!!

5 1/2 Wochen Frühlingsklassiker sind Geschichte und eine Menge Erlebnisse und Eindrücke sind entstanden.

Wir sind superhappy, dass Ihr Euch so mitreissen habt lassen und auch in der Abwicklung alles gut funktioniert hat.

Ihr habt ein kleines bisschen Radsport erlebt – wunderschöne Strecken, Anstiege, Freunde, Taktik aber auch Defekte, Gegenwind, schlechte Beine, Regen und Kälte. Auf 520 km kann eben eine Menge passieren.

All das gibt dem Radsport seinen besonderen Reiz, man muss schon einiges einstecken können um da länger dabei zu bleiben – und Ihr gehört da definitiv dazu 😉

Im Vordergrund stand eindeutig das Erlebnis und das Miteinander – soweit das in der jetzigen Zeit eben möglich war.

Die nun endgültige Ergebnisliste spiegelt nur einen Teil des Events wider – Gewinner seid ihr alle – jeder auf seine Weise.

Bei den Frauen war Nora TheCatbiter Steiner eine Klasse für sich. Obwohl sie am Ende ein bisschen in Zeitnot war und die letzten 3 Etappen in 9 Tagen fahren musste 😉, hat sie mit 3955 Punkten den Gesamtsieg geholt.

Für Brigitte Stocker auf Platz 2 hat sich die Fleissaufgabe am vergangenem Wochenende ausgezahlt – sie ist Etappe 1, gemeinsam mit Sabine Pearl noch einmal gefahren und hat dadurch ein paar Punkte dazu gewonnen – am Ende waren es genau 4 Punkte Vorsprung auf die 3. Theresa Dorfmaier!

Bei den Männern hat sich alles zu einem Showdown am letzten Wochenende entwickelt.

Christian Braque hat schon am Freitag im Wienerwald vorgelegt, eine 1000 Punkte Etappe abgeliefert und damit mit 40 Punkten Vorsprung die Gesamtwertung gewonnen.

Philip Sanjath hat mit vollem Einsatz und kompletten Teamaufgebot noch einmal alles auf Etappe 1 versucht und sich damit den 2. Platz gesichert.

Den 3. Platz hätten sich eigentlich 2 Leute verdient – im strömenden Regen um 21:00 Uhr absolvierte Sebastian Rihs nämlich den am Beginn der Runde vergessenen Checkpoint 1 und hat Be Zi somit im letzten Moment noch abgefangen.

Eine Geschichte die sicher noch die Runde macht 😉

Wie stark das Team um Philip Sanjath gewesen ist zeigt den deutlichen Sieg in der Teamwertung des RC UNrad & Fremdenlegion mit 15.426 Punkten.

Das NORA Racing Team & Friends um Nora TheCatbiter Steiner (muss also ihr Team sein) belegt den 2. Platz vor den so lange in Führung liegenden Early Birds.

Intensive Wochen gehen nun auch für Wurzel Sepp, Alex und mich zu Ende – aber wir hatten echt auch unseren Spass beim organisieren und entwickeln des Projekts 🙂

Die Urkunden – für jeden Euch abrufbar – sind schon in Vorbereitung und werden Morgen oder Übermorgen zum Download bereit sein.

Und jetzt wünsche ich Euch noch viel Spass bei der Ergebnisanalyse

https://derradsporttreff.at/ergebnisse/gesamtwertung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.